Augenoptik Dirk Michelmann - Qualität vor Augen

 

Testen Sie jetzt Kontaktlinsen!

Kontaktlinsen werden vom Fachmann an die individuellen Bedürfnisse des Auges angepasst.

Gegen eine Anpassgebühr erhalten Sie  eine umfassende Vermessung und Anpassung, Pflegemittel und ein Basis Einsetztraining.

Die Kosten für die Probe Kontaktlinsen werden von Augenoptik Michelmann getragen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Probetragen mit Augenoptikerin Sandra Kanthack unter 03925 - 62 70 44.

 

#################################################################################################################################################

Biofintity multifokal-Monatslinse  - die Gleitsichtkontaktlinse der neuen Generation

Gleitsichtkontaktlinsen waren bisher ein heikles Thema. Entweder war die Fernsicht gut, aber das Lesen bereitete Probleme. Oder man konnte sehr gut nah sehen, hatte aber Schwierigkeiten beim Autofahren oder Fernsehen. Hat beides funktioniert, bekam man Probleme mit dem KL-Material.

Ergo - irgendwo  mussten immer Kompromisse gemacht werden.
Anfang diesen Jahres wurde in Deutschland nach umfangreichen Tests die Biofintiy multifokal eingeführt.

Diese Kontaktlinse basiert auf einer völlig neuen Technologie.

 

Zwei verschiedene optische Designs nutzen die Rechenleistung des visuellen Bereiches des Gehirns

-dem visuellen Kortex- um die Sehleistung zu verbessern. Beide Seheindrücke – Ferne und Nähe –

werden gleichzeitig auf der Netzhaut projiziert. Das Gehirn selektiert selbstständig, welcher Seheindruck entsprechend benötigt wird. Ähnlich einem Computer, auf dem 2 Programme gleichzeitig laufen.

Den Alltag kann man mit der Biofinty sehr gut meistern, egal ob man Auto fährt, die Uhr abliest, Fernsehn schaut oder eine SMS mit dem Handy schreibt.

Dank der neuen Aquaform-Technologie ist es gelungen, eine Silikonhydrogel-Kontaktlinse herzustellen, die einen höheren Wassergehalt, einen geringeren Modulus (Spürbarkeit) und die höchste Sauerstoffdurchlässigkeit besitzt.

Gerade bei presbyopen Augen (alterssichtig) ist oft eine altersbedingte Trockenheit zu beobachten. Auch hier bietet die Biofinity multifokal das höchste Maß an Feuchtigkeit.

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Probetragen mit Augenoptikerin Sandra Kanthack unter 03925 - 62 70 44.

###################################################################################################################################################

 

Auge und Kontaktlinse: Bei richtigem Umgang ein Bund fürs Leben

(Quelle: www.sehen.de)

Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Harte oder weiche Linsen, Linsen für Hornhautverkrümmung, Tages- oder Monatslinsen – wer sich für die kleinen Sehhelfer entscheidet, sollte sich in jedem Fall den Segen vom Fachmann holen. Denn das Auge lässt nicht jede ran. Bei der Wahl der falschen Linse ist die Scheidung quasi vorprogrammiert. Passen Auge und Kontaktlinse gut zusammen, ist jeder seines eigenen Linsenglückes Schmied: Wer seine „unsichtbare Brille“ liebt, der pflegt sie richtig. Und hält die Tragezeiten ein – denn zu viel Nähe kann auf Dauer buchstäblich ins Auge gehen.

 

Kontaktlinsen-Anfänger sollten es langsam angehen lassen. Oft brauchen Auge und Linse ein bisschen Zeit, um miteinander warm zu werden. Bei weichen Kontaktlinsen ist die Schnupperphase vergleichsweise kurz. Diese bestehen aus flexiblem Kunststoff und schmiegen sich förmlich an die Hornhaut an. Formstabile oder „harte“ Kontaktlinsen fühlen sich anfangs etwas ungewohnt im Auge an. Das vergeht jedoch meist nach ein bis zwei Wochen. Für Langzeitträger und stark Fehlsichtige sind formstabile Linsen oft die bessere Wahl, da sie pflegeleichter sind und auch komplizierte Sehfehler ausgleichen können.

Bei so viel Körperkontakt ist die richtige Linsenpflege unerlässlich. Je nach Material gibt es hier unterschiedliche Pflegemittel. Ganz von allein reinigt sich die Linse jedoch nicht – nur durch zusätzliches sanftes Reiben mit dem Finger lassen sich Ablagerungen zuverlässig entfernen.

Entscheidend für ein harmonisches Miteinander von Auge und Kontaktlinse ist das Einhalten der empfohlenen täglichen Tragezeiten. Dabei muss die Linse längst nicht mehr nach acht Stunden vom Auge. Viele der extrem sauerstoffdurchlässigen Silikon-Hydrogel-Linsen können – nach Absprache mit dem Fachmann – auch über Nacht getragen werden.

Für Träger weicher Austauschlinsen gilt: Zum Tages-, Wochen- oder Monatsbeginn muss eine neue her. Auch wenn nach außen alles in Ordnung zu sein scheint – die Leistungsfähigkeit der Kontaktlinse nimmt mit ihrer Nutzung ab. Werden die Linsen nicht gewechselt, kann sich das Auge unbemerkt entzünden.

Seitensprünge sind das Aus jeder Kontaktlinsenbeziehung. Gerade bei Farblinsen ist die Versuchung groß, sie mit Freunden zu tauschen. Das Auge verzeiht dies nicht. Die Gefahr von Infektionen, die nicht selten zu Unverträglichkeiten führen, steigt. Schlimmstenfalls schwört das Auge für immer der Kontaktlinse ab.

Ein bis zwei Mal im Jahr sollten Auge und Linsen beim Augenoptiker oder –arzt auf den Prüfstand. Dieser prüft, ob der sprichwörtliche Deckel auch langfristig zum Topf passt. Sitzt die Linse gut, bewegt sie sich ausreichend im Tränenfilm und wird das Auge ausreichend mit Sauerstoff versorgt? Bei Mängeln kann meist problemlos auf ein anderes Material oder ein neues Pflegemittel umgeschwenkt werden.

Und wenn es mal so gar nicht laufen will und die Linsen Augenverbot haben – etwa bei einer Erkältung – ist es gut zu wissen, dass man immer einen alten Bekannten in petto hat, der einem über die schwere Zeit hilft: Die Brille.

 

####################################################################################################################################################

Weg mit den Horrorvorstellungen: Kontaktlinsen sind viel besser als ihr Ruf 

(Quelle: www.sehen.de)

Fällt die nicht heraus oder verschwindet, wenn man nicht aufpasst, auf Nimmerwiedersehen hinter dem Auge? Und ziehen sich Handhabung und Pflege nicht ohnehin abendfüllend in die Länge? Über die Kontaktlinse kursieren die wildesten Gerüchte. Wenn diese unsichtbare Sehhilfe nicht die Gesundheit ruiniert, ist sie doch in jedem Fall eine fürchterliche Plage für den Träger, glauben viele. Höchste Zeit, die alten Ammenmärchen vom Tisch zu fegen. Schließlich schreiben wir das Jahr 2011 und neun von zehn Menschen vertragen Kontaktlinsen ohne Probleme.

 

Kontaktlinsen, die hinter dem Augapfel verschwinden, sind ein Ding der Unmöglichkeit: Prädikat biologisch ausgeschlossen. Schließlich ist der Teil des Sehorgans, auf dem die Linse schwimmt, von der Bindehaut begrenzt – da passt keine Linse durch. Möglich hingegen, dass eine Kontaktlinse einmal aus dem Auge fällt, unwahrscheinlich ist es trotzdem. Heute benutzen die meisten Kontaktlinsenträger weiche Linsen, die mit dem Rand unter den Augenlidern liegen und so gut haften, dass sie selbst Purzelbäume spielend mitmachen. Und sollte einmal eine Linse herausfallen, ist das auch kein Fiasko. Der Nachkauf treibt niemanden in den Ruin. Selbst hochwertige Kontaktlinsen sind heute erschwinglich.

Besonders verbreitet ist das Gerücht, Kontaktlinsen und trockene Augen passten nicht zusammen, oder die Linsen seien sogar Schuld an trockenen Augen. Fakt ist: Luftverschmutzung in den Städten, klimatisierte Büros und stundenlange Bildschirmarbeit haben zu dieser Zivilisationskrankheit beigetragen. Wer unter mangelndem Feuchtigkeitsfilm leidet, muss deshalb nicht auf Kontaktlinsen verzichten. Er muss lediglich den richtigen Linsentyp wählen. Dabei gilt: Kontaktlinsen müssen individuell ausgesucht und professionell angepasst werden. Unabdingbar sind auch regelmäßige Kontrolle und gute Pflege. Doch alles gar nicht tragisch: die Pflege der Linsen ist auch nicht aufwändiger als das tägliche Putzen der Zähne.

Dass Kontaktlinsen nicht bei Alterssichtigkeit helfen, ist ebenfalls ein Ammenmärchen. Es gibt sie, die Alternative zur Lesebrille. Multifokale Linsen, die mehrere Dioptrienstärken in sich vereinen, ermöglichen scharfes Sehen in unterschiedliche Distanzen. Selbst komplizierte Formen von Fehlsichtigkeit können heute mit Kontaktlinsen korrigiert werden. Und falls die Linse drückt, ist es vermutlich die falsche.

Maßgeblich zum angekratzten Image der Kontaktlinse beigetragen hat schlicht die Selbstüberschätzung vieler ihrer Träger. Denn tatsächlich kann niemand selbst – quasi aus einem Gefühl heraus – feststellen, ob die Linse die richtige ist. Nur der Kontaktlinsen-Spezialist ist in der Lage zu beurteilen, welche Linse aufs Auge passt und langfristig scharfes und gesundes Sehen garantiert.

Verträglichkeit und Tragekomfort waren nie besser als heute. Gut 120 Jahre nach ihrer Erfindung ist die Kontaktlinse also zur exzellenten Sehhilfe geworden – gleichwertig neben der Brille.

 

Vereinbaren Sie jetzt Ihr Probetragen mit Augenoptikerin Sandra Kanthack unter 03925 - 62 70 44.

 

#################################################################################################################################################

Perfektes Duo für schöne Augenblicke

(Quelle: www.sehen.de)

 

Kontaktlinsenträgerinnen sollten beim Auftragen des Make-ups den Kontakt mit der Innenseite der Augenlider vermeiden. Schminktipps für Brillen- und Kontaktlinsenträgerinnen

 

Nicht nur der Sommer lässt die Augen strahlen: Ein raffiniertes Make-up unterstreicht das persönliche Brillenstyling reizvoll. Je nach Art der Fehlsichtigkeit setzen unterschiedliche Schminktechniken die Augen in Szene. Und auch Kontaktlinsenträgerinnen können beim Griff zu Stift und Pinsel einige Tricks beachten.

 

Ob kreisrunde Pantobrille im Retrolook oder puristische Metallfassung – die Brillenmode lässt keine Wünsche offen. Um die Augen ins beste Licht zu setzen, sollte das Make-up farblich mit der Fassung harmonieren. Dabei gilt: Je zurückhaltender das Gestell ist, desto ausdrucksstärker darf das Styling sein.

Zu beachten ist auch die Art der Fehlsichtigkeit: Bei Kurzsichtigen wirken die Augen kleiner. Hier weitet ein heller pastellfarbener Lidschatten den Blick. Einen ausdrucksvollen Kontrast liefert ein etwas dunklerer, weich schattierender Ton in der oberen Lidfalte. Ein heller Lidstrich auf dem unteren inneren Lidrand lässt die Augen strahlen. Die Wimpern werden mit Mascara oben und unten kräftig betont. Sparsam sollte hingegen der Lidstrich eingesetzt werden, da er dem Auge Größe nimmt.

Brillengläser für Weitsichtige vergrößern optisch. Das ist für kleine Augen sehr vorteilhaft. Bei großen Augen halten Smoky Eyes mit intensiven dunklen Lidschatten und Kajal dagegen. Der Lidstrich darf mutig gezogen werden, auch auf dem unteren Lidrand. Mascara wird sorgfältig, aber nur auf dem oberen Wimpernkranz aufgetragen, um das Auge nicht zu sehr zu weiten.

Doch wie gelingt der perfekte Lidstrich ohne Brille? Der Augenoptiker hat mit so genannten Schminkbrillen eine gute und preiswerte Lösung parat: Ein Glas wird beim Pinseln heruntergeklappt, das andere ermöglicht scharfe Sicht auf die Feinarbeit.

Auch wenn Kontaktlinsenträgerinnen dieses Problem nicht haben, gilt es für den ungetrübten Durchblick einige Grundregeln zu beachten:
Mit gereinigten Händen werden die Linsen eingesetzt, dann kann das Augenstyling starten. Generell empfiehlt es sich, auf ausgewiesene kontaktlinsenfreundliche Make-up-Produkte zurückzugreifen. Kommen Eyeliner oder Kajal zum Einsatz, sollte ein weicher Stift benutzt werden. Dieser blättert nicht so schnell. Damit keine Partikel in die Augen kommen, ist beim Auftragen der Kontakt mit der Innenseite der Augenlider zu vermeiden. Lidschatten sollte deshalb auch vorzugsweise in cremiger Form verwendet werden.

Wasserfeste Mascara ist für Kontaktlinsenträgerinnen nicht empfehlenswert. Sie enthält Fasern, die sich auf die Linsen legen und die Augen reizen können. Wenig Freude haben Linsenträgerinnen mit falschen Wimpern – der Kleber kann das Material beschädigen. Hier gilt: Weniger Wimper – mehr Durchblick.

Zum Abschluss ein wenig Puder? Kein Problem. Statt Losen Puders empfiehlt sich allerdings Kompaktpuder. Das minimiert die Wahrscheinlichkeit, dass Staubteilchen in die Augen kommen.

Wird es Abend heißt es: Erst mit sauberen Händen die Linsen entfernen, dann folgt der Griff zum Abschminkpad. So steht auch am nächsten Tag schönen Augenblicken nichts mehr im Wege.


 

Top